Farben und was sie über einen aussagen

Veröffentlicht von Admin2Farben und was sie über einen aussagen

In diesem Sommer sind vor allem Gelbtöne, lange Röcke und New Era Caps gehyped. Die Mode verändert sich in jedem Jahr und deshalb sollte man sich auch für diesen Sommer anständig ausstatten, um voll im Trend zu sein. Das Wichtigste dabei sind die Farben, die immer gut zueinander passen und miteinander harmonieren sollte.

Über die Bevorzugung bestimmter Farben kann man außerdem auch Rückschlüsse auf den Charakter ziehen und deshalb sollte man seine Lieblingsfarbe immer mit Bedacht auswählen und schauen, was man seinem Gegenüber damit sagen oder wie man sich selbst ausdrücken will. Von generellen Klassifizierungen sollte man sich aber abwenden, weil eine Farbe auch den Ausdruck der aktuellen Gefühlslage widerspiegeln kann. Blau steht generell für Sicherheit, Ruhe und Vertrautheit. Wer blaue Kleidung bevorzugt strebt in der Regel nach Ruhe, Treue, Ausgeglichenheit und Beständigkeit. Bei hellblauen Klamotten kommt die Herzlichkeit und Jugendlichkeit besonders heraus und Leute, die eher extravagant sind, mögen starkes Mittel- oder Royalblau. Wer Blau nicht so mag, dem fehlt eventuell die innere Ruhe. Grün steht für Zuverlässigkeit, soziale Kompetenz und Bescheidenheit. Wer eher seinen zarten Anteil zum Ausdruck bringen möchte, sollte ein Apfelgrünes Kleidungsstück tragen, weil man mit dieser Farbe Milde ausdrücken kann. Smaragdgrün symbolisiert vor allem Autorität und Macht. Gelb ist die Farbe 2017 und demnach muss sich jeder mit dieser Farbe auseinandersetzen und sollte auch zumindest Accessoires im Kleiderschrank haben. Gelb steht zudem für Aufgeschlossenheit, Humor und Temperament. Wer gerne ein knalliges Sonnengelb trägt, der wirkt leicht und fein. Maisgelb bedeutet, dass man eine glückliche Seele ist und ein sehr heiteres und strahlendes Wesen hat. Rot steht vor allem für Kraft und Dominanz sowie Selbstbewusstsein. Es kann aber auch eine Signalwirkung haben und dient der Verführung und Leidenschaft. Rote Lippen und Fingernägel werden oft als Waffe der Frau bezeichnet, allerdings kann Rot auf andere auch schnell geschmacklos und ordinär wirken. Männer, die Rot tragen, haben meistens eine erfüllte Erotik. Orange drückt die pure Lebensfreude auf und steht für Warmherzigkeit und viel Wärme. Oft haben Menschen, die genau diese Farbe vermeiden und gar nicht in ihrem Schrank haben, Probleme sich kreativ zu entfalten. Lila ist die Farbe der Egoisten, allerdings wirken sie auch vllt. einfach nur so, weil sie immer alles hinterfragen und sehr ernst wirken. Wer Braun mag, der ist meistens bodenständig und natürlich sowie anspruchslos. Dunkle Brauntöne können aber auch geheimnisvoll wirken.

Diätplan – die besten Tipps und Aufklärung von vielen Mythen

Veröffentlicht von Admin2Diätplan – die besten Tipps und Aufklärung von vielen Mythen

Vieles, was als Geheimtipp verkauft wird, stellt sich ganz schnell als unsinnig heraus. Dann quält man sich und in der Praxis ändert sich gar nichts. Wenn der Kopf gegen ein dauerhaftes Hungergefühl ankämpfen muss, läuft irgendetwas schief. Spätestens dann sollte einem klar sein, dass man in einen Diät Irrtum hereingelaufen ist. Es gibt so unglaublich viele unsinnige Diättipps und auch der beste Diätplan wird beim abnehmen nichts helfen, wenn man sich nicht an manche Regeln hält.

Der erste Tipp ist zum Beispiel, dass Ananas essen schlank macht. Angeblich sorgen ganz spezielle Enzyme dafür, dass aufgenommenes Fett nicht verwertet werden kann. Die Wunder Ananas soll außerdem Entzündungen vorbeugen. Bei Ananas Orgien verliert man aber einfach nur Wasser und somit ist dieser Mythos schon mal wirkungslos. Ein weiterer Tipp, den man oft hört ist, dass FDH so gut funktioniert. In der Theorie ist diese Diät auch gut, allerdings brechen die meisten diese Regel nach wenigen Tagen. Der Appetit lässt sich von dem guten Vorsatz nicht beeindrucken. Auch mit Low Carb und Co. kann viel schiefgehen, denn auch hierbei handelt es sich um eine echte Märchen Diät. Man soll angeblich so viel essen können wie man möchte, nur eben keine Carbs. Auch dies entspricht nicht der Wahrheit. Das gleiche gilt für den Tipp, dass man am Abend nichts mehr essen sollte. Es kommt darauf an was man am gesamten Tag gegessen hat und nicht nur was man am Abend zu sich nimmt. Nach 18 Uhr darf man also auch noch essen, wenn man darauf achtet, dass die Gesamtbilanz des Tages stimmt. Obst essen soll ebenfalls schlank machen und man soll einfach eine Mahlzeit damit ersetzen. Bananen und Äpfel sind sehr gesund, allerdings bringen sie auch Kalorien mit sich, weil sie Fruchtzucker beinhalten. Zudem sollte man keinesfalls nur noch Light Produkte kaufen, weil anstatt Fett dann einfach Zucker verwendet wird. Die Zufuhr von Wasser während einer Diät ist super wichtig, allerdings wird man auch damit nicht plötzlich 10 Kilogramm abnehmen. Das viele Trinken alleine wird nichts bewirken, außer dass man sich vielleicht schneller gesättigt fühlt. Damit man einen größeren Erfolg hat, sollte man viele Liter kaltes Wasser trinken, weil der Körper die kalte Flüssigkeit dann auf Körpertemperatur erwärmen muss und das wiederum verbrennt Kalorien. Der Kreislauf wird sich bedanken. Wie man sieht, gibt es mehr Mythen als Wahrheiten und deshalb sollte man einfach ausreichend Sport treiben und auf seine Ernährung achten. Dann wird es jeder schaffen und einige Kilos verlieren können.



Die Serra de Tramuntana auf Mallorca

Veröffentlicht von Admin2Die Serra de Tramuntana auf Mallorca

Mallorca hat viele Schätze zu bieten und demnach sollte man sich vor einer Reise gut informieren, damit man auch nichts Wichtiges verpasst. Neben den vielen tollen Fincas, in denen man während seines Aufenthaltes wohnen kann, sollte man sich auch seine Umgebung genau anschauen.

Im Norden wird der kalte Wind als tramuntana bezeichnet. Wenn man diesen Begriff in den Mund nimmt, muss man aber auch automatisch an die Lage der Serra de Tramuntana denken. Hierbei handelt es sich um einen 88 km langen Gebirgszug, den man im Nordwesten Mallorcas findet. Das Gestein, das vor allem aus Mergel und Kalk besteht, ist wohl mehr als 200 Millionen Jahre alt und entstand als Sediment auf dem Meeresboden. Hierbei handelt es sich um sterbliche Überreste von vielen Meereslebewesen und dem, was einige Flüsse von anderen Landmassen anspülten. Vor mehr als 20 Millionen Jahren war die afrikanische Kontinentplatte noch stärker nach Norden ausgerichtet und drängte noch mehr gegen Europa. In dieser Zeit wurden die Sedimentschichten gegeneinder gedrückt und verfalteten. Hierbei verkleinerte sich die Inselfläche um mehr als 50%.

Heute kann man in vielen Bereichen noch das beobachten, was vor einer so langen Zeit geschah. Steile Felsstürze gegen Nordwest sind immer noch zu bewundern und außerdem neigen die Hänge gegen Südost. Sie sind wie Wellen, die die Erde von vielen Sehnen ergriffen und aufgetürmt hat. Zur gleichen Zeit begann aber auch die Erosion an den Bergen zu nagen und das Wasser sorgte dafür, dass die Steine Hochtäler bildeten. Mehr als 50 Gipfel erheben sich hier über einer Seehöhe von 1000 Metern. Die Serra de Tramuntana zeigt aber trotzdem ein sehr raues Gesicht, weil sie keinen Vergleich mit den Kalkalpen zu scheuen braucht. Einzelne Formationen würden sogar in den Dolomiten eine besonders gute Figur machen. 2011 wurde die Serra de Tramuntana schließlich in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Diesen Ort sollte man demnach auf keinen Fall auslassen, wenn man die wunderschöne Balearen-Insel besucht. Auf der Homepage www.mallorca-fincavermietung.com kann man sich umschauen, falls man noch kein passendes Hotel oder noch keine geeignete Wohnung gefunden hat. Diese Homepage bietet einem eine besonders schöne Auswahl und zudem sehr gute Preise. Egal zu welcher Jahreszeit, hier wird man auf jeden Fall schnell fündig. Zudem ist die Buchung unglaublich sicher, sodass man keine Angst haben muss, dass man hier abgezockt wird.